Walross Antje

Gemütlich schwamm sie 27 Jahre lang zwischen den anderen Robben ihre Runden durch das Eismeer im Tierpark Hagenbeck. Antje war nicht nur über 20 Jahre lang das Maskottchen des NDR, sondern vor allem der Liebling vieler Tierpark-Besucher, die begeistert beobachteten, wenn Antje zur Futterzeit aus dem Wasser robbte, um genüsslich ein paar Fische zu verspeisen. Auch ihre „Musikalität” war legendär. Vielen Besuchern machte Antje eine besondere Freude, wenn sie in die Mundharmonika blies.

Antje stammte aus dem Nordpolarmeer. Als Baby kam sie über Moskau nach Hamburg und wog damals 61 Kilogramm. Von November 1976 bis Juli 2003 lebte sie im Tierpark Hagenbeck und brachte zuletzt stolze 750 Kilogramm auf die Waage.

Von Beginn an bis zu seiner Pensionierung 1998 kümmerte sich der Tierpfleger Heino Susott liebevoll um Antje, bereitete ihr die täglichen Mahlzeiten aus Suppe und Fischen. Und jedes Jahr gab es eine Geburtstagstorte aus Quark, reichlich garniert mit Meerestieren. Die Silvester-Nächte verbrachte Heinz Susott mit Antje in ihrem Stall und lenkte sie mit Musik von der Silvester-Knallerei ab, die Antje gar nicht mochte. Zusammen wurden die beiden bekannt durch die Sesamstraße.

Als Nachfolger von Heino Susott umsorgte der Tierpfleger Dirk Stutzki sehr engagiert die Walross-Dame und ihre Freunde im Eismeer. Wie wohl sich Antje im Hagenbeckschen Eismeer gefühlt hat, ist unschwer an ihrem Alter abzulesen. Sie gehörte mit ihren 27 Jahren damals zu den drei ältesten Walrossen der Welt!