Abriss

Wo bis Anfang 2009 das historische Eismeer-Panorama zu sehen war, klaffte einige Monate lang eine große Baugrube hinter dem hölzernen Bauzaun. Die Bagger hatten ganze Arbeit geleistet. Mit Wehmut, aber auch mit Vorfreude beobachteten die Tierparkleitung und der langjährige Reviertierpfleger den Beginn der Arbeiten am 31. März 2009. Die mächtigen Schaufeln der Bagger hatten leichtes Spiel mit dem altersschwachen Kunstfelsgebirge. Unter ihrem eisernen Griff stürzten meterhohe Wände wie Kartenhäuser ein und Stahlträger verbogen wie Büroklammern.