Tierhaltung

Eisbärin Victoria © Götz Berlik

Die Haltung von Wildtieren unterliegt strengen Richtlinien der EU, die Hagenbeck berücksichtigen muss und auch will. So wird die neue Eismeer-Anlage alle Anforderungen an eine moderne und artgerechte Tierhaltung nicht nur erfüllen, die Ausstattung wird sogar deutlich über dem von der EU geforderten Standard liegen. Als wissenschaftlich geführter zoologischer Garten ließ Hagenbeck die neuesten tiergärtnerischen Erkenntnisse zum Wohl der Tiere in die Planungen einfließen. Dabei handelt es sich um Know-how und Material, das es vor 100 Jahren, als das ursprüngliche Eismeer im Tierpark Hagenbeck errichtet wurde, nicht gab. Auch vor 30 Jahren, als das Walross Antje zu Hagenbeck kam, wurde noch völlig anders konzipiert und gebaut.

Eine Gesamtfläche von mehr als 8.000 Quadratmetern und moderne Kälte- und Wassertechnik sorgen dafür, dass sich Eisbären, Pinguine, Walrosse und Seebären tierisch wohl fühlen. 1.200 Quadratmeter Wasserfläche und mehr als fünf Millionen Liter Wasser in verschiedenen Becken bieten den Eismeer-Bewohnern viel Platz zum Schwimmen und Tauchen. Und das alles vor den Augen der Besucher, die das Treiben durch große Scheiben beobachten können. Eisbären, Walrosse, Seebären, antarktische Pinguine und Humboldt-Pinguine gehören zum geplanten Tierbestand. Eine weitere Attraktion ist die nahe Begegnung in der großen Seevogel-Voliere.