Spatenstich

Der erste Spatenstich - und dann ging es los!

Am 3. November 2009 um 12:32 Uhr war es endlich soweit - Senatorin Prof. Dr. Karin von Welck griff persönlich zur Schaufel und setzte als Vertreterin der Freien und Hansestadt Hamburg, die das neue Eismeer mit 7,5 Millionen Euro unterstützt, mit viel Schwung den ersten Spatenstich. So begannen nach einer intensiven Planungsphase die Bauarbeiten für das neue Zuhause von Walross, Eisbär, Pinguin und Co. in einem feierlichen Rahmen.

Mit dabei war auch Dr. Heinz Wings, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank. Er überreichte Hagenbeck bereits zum zweiten Mal im Jahr 2009 einen Scheck über 50.000 Euro. Seit dem 1. November 2008 gibt es eine Kooperation der beiden Hamburger Traditionsunternehmen Sparda-Bank und Hagenbeck: Die Sparda-Bank bietet ihren Kunden eine Sonderedition von ec-Karten mit tierischen Motiven an. Eine solche Karte kostet 20 Euro und die Sparda-Bank spendet den kompletten Betrag dem Tierpark Hagenbeck. Die Produktionskosten übernimmt somit die Bank.

Auch zahlreiche Privatpersonen waren und sind vom „Projekt Eismeer” so begeistert, dass sie dieses für die moderne Tierhaltung wegweisende Projekt mit großzügigen Spenden unterstützen. Joachim Weinlig-Hagenbeck und Dr. Stephan Hering-Hagenbeck bedankten sich anlässlich des ersten Spatenstichs bei der Hansestadt, der Sparda-Bank und allen Spendern. "Auch weiterhin ist uns jede Unterstützung für den Bau des Eismeers von Herzen willkommen. Jeder Euro zählt."